Ural Cross

Ural im Sport-Trimm

Ural Gespanne durchwandern seit Ihrer Geburt Anfang der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts eine gemächliche Evolution. Ungefähr im Zehn-Jahres-Takt gab es entscheidende technische Änderungen: Elektrische Beleuchtung – OHV Motor – Rückwärtsgang – Beiwagenantrieb – Elektrostarter – Bremsen – Alltagstauglichkeit.

Ein Charakteristikum von Ural ist seit 70 Jahren unverändert: Das Beiwagenboot. Daher ist die heutige Vorstellung eines neuen Ural Beiwagens im Cross Stil durch den Europaimporteur eine kleine Revolution.

Dabei entstand die Crossversion von Ural aus eigenen Erfahrungen und Bedürfnissen. Es gibt eben auch Ural Fahrer, die das Gespann nicht nur zum Ausführen von Kindern, Schwiegermüttern und Schosshündchen besitzen, sondern verschneite Berge erklimmen, bei Gelegenheit an einem kleinen Off-Road Rennen teilnehmen oder auch einmal eine Weltreise tun.

Dazu braucht´s keinen bequemen Sitz im Beiwagen. Sondern im Ernst- also Rennfall einen adequaten Arbeitsplatz für den Schmiermaxe (dt. nüchtern: Beifahrer; engl. treffend: Monkey) mit Stangen und Griffen zum effizienten Herumturnen. Alles das hat der Beiwagen der Ural Cross. Der Weltreisende wiederum braucht am Beiwagen Stauraum – wasserdicht und abschließbar. Auch das hat der Beiwagen der Ural Cross. Und jede Menge Schlaufen und Laschen zum Anbinden und Befestigen von Taschen, Säcken, Koffern, der Rennbeiwagen ist zugleich ein Lastenbeiwagen.

Die Ural Cross gibt es mit und ohne zuschaltbaren Beiwagenantrieb.

Ein stabiler Motorschutz ist bei der Ural Cross obligat. Reserverad sowieso. Je nach Ausführung ist Klappspaten, Reservekanister, Erste Hilfe Kasten Grundausstattung oder Zubehör.

Und wer schon ein schönes Ural-Gespann hat?
Kann einen Cross Beiwagen Kit kaufen: Einfach das originale Ural Boot vom Seitenwagenrahmen schrauben und den Cross Kit drauf schrauben. Fertig. Mit dem Cross Kit ist die Ural bestens gerüstet für abenteuerliche Wintertreffen und wenn im Mai die Holde wieder im Beiwagerl mitfahren will, kommt wieder das original Ural Boot drauf.

 Technische Daten Ural Cross/Cross TWD:

Ural CrossUral Cross TWD
HerstellerIrbiter Motorradwerk, Irbit, RusslandIrbiter Motorradwerk, Irbit, Russland
RahmenDoppelschleife — Stahlrohr rundDoppelschleife — Stahlrohr rund
FahrwerkGeschobene Schwinge vorne, 2 Federbeine hinten
und 1 Federbein Beiwagen, 5fach verstellbar
Geschobene Schwinge vorne, 2 Federbeine hinten
und 1 Federbein Beiwagen, 5fach verstellbar
Motor4-Takt — 2-Zylinder — Boxer – Motor, fahrtwindgekühlt, 745 ccm,
30 kW Leistung bei 5500 1/mm, Hub 78 mm, Bohrung 78 mm
4-Takt — 2-Zylinder — Boxer – Motor, fahrtwindgekühlt, 745 ccm,
30 kW Leistung bei 5500 1/mm, Hub 78 mm, Bohrung 78 mm
GemischaufbereitungElektronische BenzineinspritzungElektronische Benzineinspritzung
StarterKickstarter und ElektrostarterKickstarter und Elektrostarter
Kupplung2 Scheiben, trocken2 Scheiben, trocken
Getriebe4-Gang und 1 Rückwärtsgang, klauengeschaltet4-Gang und 1 Rückwärtsgang, klauengeschaltet
AntriebKardanwelle auf HinterradKardanwelle auf Hinterrad, zuschaltbarer Seitenwagenantrieb über Kardanwelle
Räder3 * 19-Zoll Speichenräder, Bereifung 4.00 x 19 und 1 Reserverad3 * 19-Zoll Speichenräder, Bereifung 4.00 x 19 und 1 Reserverad
BremsenRundum ScheibenbremsenRundum Scheibenbremsen
GewichteEigengewicht 334 Kg, höchstzulässiges Gesamtgewicht 672 KgEigengewicht 363 Kg, höchstzulässiges Gesamtgewicht 672 Kg
MaßeLänge 2580 mm, Breite 1700 mm, Höhe 1150 mmLänge 2580 mm, Breite 1700 mm, Höhe 1150 mm
Sitzhöhe800 mm800 mm
Benzintank19 Liter Fassungsvermögen19 Liter Fassungsvermögen
Betriebsstoff95 Oktan Super-Benzin95 Oktan Super-Benzin
Verbrauchca. 7 Liter/100 kmca. 7 Liter/100 km
Anhängelast170kg185kg
Stützlast35kg35kg
FarbenSchwarzSchwarz
Grün Matt